Hello Stranger!

Schön, dass Du hier vorbei schaust! Ich bin Alessandra, der kreative Kopf hinter Studio Maroh. Ich liebe Eis, Blumen aus meinem Garten und Schmuck. Im November 2022 habe ich mich endlich getraut und bin gesprungen, mit Anlauf rein ins kalte Wasser und das große Abenteuer Selbständigkeit. Den Kopf voller Angst und das Herz bis zum Rand gefüllt mit Träumen, habe ich mein Baby Studio Maroh raus in die Welt geschickt.

Bis dahin war der Weg nicht immer leicht. Über ein paar Umwege bin ich nach dem Studium erstmal in die Welt der Werbung eingetaucht und habe in einer der größten deutschen Kreativagenturen als Copywriterin gearbeitet. Auch wenn mir schnell klar war, dass ich dort nicht glücklich werde, bin ich trotzdem geblieben. So lange, bis mein Körper rebelliert hat und ich mit schwerer Depression in der Klinik landete. Kündigung, Reset, nochmal neu denken - wer bin ich eigentlich und womit möchte ich mein Leben füllen? Schon als Kind war ich am liebsten kreativ und habe es geliebt, mit meinen Händen zu arbeiten. Dinge zu erschaffen, anzufassen, das Gefühl, wenn am Ende tatsächlich ein Werk vor dir steht... Genau das wollte ich wieder spüren. Also bin ich mit 29 von Hamburg zurück in die Heimat gezogen und habe an der Goldschmiedeschule in Pforzheim eine Ausbildung zur Schmuckdesignerin angefangen. Danach dauerte es nochmal ein paar Jahre, einige Schicksalsschläge und eine Pandemie, bis der Traum, der seit 2014 in meinem Kopf umher spukt, real wurde.

So here we go - Studio Maroh ist für mich so viel mehr als ein Schmucklabel. Es ist ein Teil meiner Geschichte, mein Reminder, dass ich die Kraft habe immer wieder aufzustehen und weiterzumachen, auch wenn es sich oft so verdammt schwer anfühlt. Es ist ein Ausdruck meiner Liebe zu den schönen Dingen, die es in allem zu entdecken gilt, wenn wir nur genau hinschauen. Der Beweis, dass in jeder Krise auch eine Chance zur Veränderung steckt. 

"EVERYTHING YOU WANT IS ON THE OTHER SIDE OF FEAR." 

Das stand lange als Motto über meinem Schreibtisch. Ich bin so gespannt, was auf der anderen Seite alles auf mich wartet und freue mich, wenn ihr mich auf dem Weg begleitet und unterstützt. Whoop Whoop, let's go!

Alessandra